News

Danke - Enzo-Festival 2016

Geschrieben von admin am 17.08.16 um 14:40 Uhr • Artikel lesen

Betrachtet man an diesen Tagen die Festivalflächen, erinnert nur noch ein einsames Backstage-Zelt, einige überfüllte Müllcontainer und zertanzte Flächen vor den Bühnen an dieses wilde und schöne Wochenende. Wir haben in den letzten Wochen viel gerödelt, gehämmert, gebastelt, überlegt, improvisiert und so manche Schwierigkeit beim Aufbau des Festivalgeländes bewältigt. Entstanden ist dabei ein ganz eigensinniges Konstrukt mit vielen tollen Menschen, Erlebnissen und Momenten. Heute nun sind wir das gefühlt tausendste Mal den engen Sandweg zum Festivalgelände gefahren – den Sandweg, auf dem schon die unterschiedlichsten Fahrzeuge und Gefährte in den letzten Wochen bewegt wurden: vom Radlader über Lkws und Bühnen bis hin zu alten Wohnmobilen, Getränkewagen, historischen VW Eiswagen, Essensständen oder Oldtimer-Abschlepp-Traktoren. Und nachdem wir nun endlich den groben Abbau der Festivalflächen hinter uns haben, die Schlafdefizite der letzten Wochen etwas nachholen konnten, sind wir noch immer müde, geschafft und übernächtigt, aber unsagbar glücklich über all das, was wir da am letzten Wochenende erleben durften.

 

Das Enzo Festival schweißt zusammen, verbindet die unterschiedlichsten Menschen durch die Sprache der Musik, lockt die scheuesten Individualisten hervor und bringt grenzübergreifend Menschen zusammen. Wir möchten uns hiermit bei den vielen Besucherinnen und Besuchern bedanken, die sich voller Vorfreude ein VVK-Ticket gekauft haben, den Weg zu uns in das idyllische Wagersrott gefunden und die mit uns gefeiert haben, die sich vom kurzweiligen Niesel-Sprüh-S*****-Regen nicht haben abschrecken lassen und mit uns bis in die Morgenstunden getanzt haben, ihre Zeltplätze mehr oder weniger aufgeräumt hinterlassen haben („Matratzen liegen lassen ist sehr sehr uncool!“), bei den vielen Bands, Musikern und Musikerinnen für die grandiosen Konzerte mit immer wieder beeindruckender musikalischer Spannbreite, bei unseren Technikern, die im Hintergrund gewerkelt haben oder an den Knöpfen der Mischpulte gedreht haben, die Bands in das richtige Licht und in einen tollen Sound gerückt haben, bei unserem motivierten Auf- und Abbauteam aus alten und neuen Freunden und Freundinnen, die so fleißig mitgeholfen haben, bei all den Verrückten und Wahnsinnigen, die mit uns erschaffen und gerödelt, die organisiert, geliehen, getragen, gezogen, gebaut und gebastelt haben, Lösungen gefunden, gekocht und Rohre verlegt haben. Und bei all denen, die uns stets aufgemuntert haben, die mutig waren, die neue Ideen und Vorschläge mitgebracht haben, die gezupft, gesammelt, Fässer geschleppt, Klopapier nachgefüllt, Frühstück bereitet, aus Felgen Dekoration gezaubert haben, gefahren und genäht haben, Bauzaun getragen und Verständnis gegenüber dieser Kultur gezeigt haben.

 

Wir bedanken uns bei denen, die uns in den letzten Jahren immer treu geblieben sind, die uns immer beigestanden und Mut gemacht haben, mich in Stresssituationen beruhigt haben (Stichwort: „Das ist nur ein Schauer!“), all den Wahnsinn rundherum mitgemacht und uns in schwierigen Situationen Sicherheit gegeben haben und bei all unseren Sponsoren für die tolle Unterstützung in diesem Jahr. Ein besonderer und liebevoller Dank geht an meine wunderbare Freundin, die mich bei all diesem (Festival-) Wahnsinn so sehr unterstützt hat, in stressigen Situationen nie von meiner Seite gewichen ist und mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Außerdem möchte ich mich noch einmal bei meinen alten und auch neuen Freunden und Freundinnen und bei meinen Geschwistern bedanken, dass sie auch in diesem Jahr wieder an meiner Seite waren und mich bei diesem Wahnsinn unterstützt haben. Ohne diese Menschen wären all meine (zugegeben teilweise verrückten) Festivalideen nicht umzusetzen.

 

Darüber hinaus möchte ich mich bei allen anderen bedanken, die sich bisher nicht angesprochen fühlten, aber trotzdem in irgendeiner Form an diesem wahnsinnigen Projekt „Enzo Festival“ mitwirkten oder und es durch ihr Zutun unterstützten.

 

In den nächsten Tagen und Wochen werden wir Euch einige Impressionen und Fotos zusammensammeln und auch eine Liste der Fundsachen veröffentlichen. Des Weiteren wird der großartige Filmemacher Hanno Dall den diesjährigen Festivalfilm präsentieren – wir sind sehr gespannt und bedanken uns schon jetzt, dass er in diesem Jahr mit im Enzo Festival`schen Boot ist. Danke an Euch alle, die bei diesem Gewusel mitgewirkt haben und es zu dem gemacht haben, was es heute ist – ein ehrliches und verrücktes, buntes, aber friedliches feucht-fröhliches kulturelles Miteinander mit ganz vielen wunderbaren und einzigartigen Menschen und Bands (...) Es macht uns sehr glücklich und ein wenig stolz, so viele interessante Menschen an „unserer“ Seite zu wissen. Denn ohne Euch würde es das Enzo Festival nicht geben! In diesem Sinne – ein weiteres ehrliches und lautes: DANKE! MERCI! THANKS! GRAZIE! DANK JE WEL! TAK!

 

Euer Enzo vom Enzo Festival

87 Views

WER SPIELT AN WELCHEM TAG?

Geschrieben von admin am 10.08.16 um 6:08 Uhr • Artikel lesen

 

Für die vorfreudigen Ungeduldigen und "Festival-wen-seh-ich-an-welchem-Tag-Planer": am Festival-Freitag stehen folgende Bands auf den Bühnen des Enzo-Festivals: ESPANA CIRCO ESTE, SUPERFUCKER, BRASZTA, M.O.THE.R, HERR BÖSEL, JUNKYARD REBELLION, THE CHILKATS, REGGAEDEMMI, Aftershow: PS EYKOHOL und STEREOTYP NIELS.

Am Samstag heizen Euch folgende Bands ein: DEWOLFF (NL), TORPUS AND THE ART DIRECTORS, TEQUILA AND THE SUNRISE GANG, SLEEPWALKER, THE WANDS (DK), SKANNIBAL SCHMITT (F), GRAVITY FREAKS, OVE, LUTOPIA ORCHESTRA, CAROT, MR. BURNS, AALKREIH, NITROVOLT, Aftershow: DJ BERT
 
Die genauen Spielzeiten und die Reihenfolge der Bands werden ab Freitag auf dem gesamten Festivalgelände ausgehängt sein. In diesem Sinne - an der Abendkasse gibt es neben Tagestickets natürlich auch noch Wochenend-Tickets. HUST! Liebe Grüße von der Aufbaufront. Vorfreude! Rock'n Roll! Yeah!
179 Views

Keine Panik - reichlich Tickets an der Abendkasse!

Geschrieben von admin am 08.08.16 um 20:59 Uhr • Artikel lesen

Wir freuen uns riesig über all die Karten, die Ihr so fleißig im Vorverkauf gekauft habt. Alle VVK-Stellen sind nun restlos ausverkauft. Das wissen wir sehr zu schätzen. Die Frage, ob es noch ausreichend Tickets an der Abendkasse geben wird, beantworten wir aber gern und entschlossen laut mit einem „YEAH“. In diesem Sinne, auch alle Kurzentschlossenen werden bei uns in gewohnter verrückter Manier gern aufgenommen.

192 Views

M.O.THE.R - Spontaner Nachzügler im Line-Up

Geschrieben von admin am 07.08.16 um 20:10 Uhr • Artikel lesen

Da wir Überraschungen mögen, nehmen wir spontan noch eine weitere und befreundete Band mit ins diesjährige Line-Up: die Urangeliter M.O.THE.R. Begonnen vor neun Jahren als kleines Spontan-Projekt im tiefsten Angeln tauchen diese vier illustren Herren hin und wieder bei verschiedenen exklusiven Festivitäten in der Region auf und ballern dem Publikum eine authentische Dröhnung „Rage Against the Machine“ um die Ohren. Und weil man merkt, dass diese Jungs einfach Bock haben und nebenbei tierisch gut sind, drücken wir hier gern unser „eigentlich-ungern-Cover-auf-dem-Festival-Auge“ zu. Hier gibt es kein Video, keine Aufnahme, kein Bandfoto, sondern einfach nur eine absolute Live-Abgeh-Garantie!

185 Views

Frühstück ist ja mal so was von Rock'n'Roll

Geschrieben von admin am 05.08.16 um 22:29 Uhr • Artikel lesen

Da wir gern auch immer mal „Neues“ und „Verrücktes“ ausprobieren und uns schon häufig gedacht haben, dass das Frühstück auf Musikfestivals meist zu kurz kommt und oft sehr unpersönlich und sporadisch ausfällt (Stichwort: Kalte Ravioli im Zelt), wollen wir mit Euch in diesem Jahr eine besondere Idee umsetzen: ein gemeinsames Frühstück an einer langen verrückten Tafel (zugegeben wir werden vermutlich nur ein Bruchteil von Euch unterbringen können, aber die Tafel ist ja durch Campingtische etc. erweiterbar). Dazu wird es frische Brötchen und heißen Kaffee vom Joldelunder Bäcker geben und wir werden Euch kostenlos einige Gläser vom besten Honig der Welt vom Imker unseres Vertrauens und einige regionale Marmeladen als Grundstock stellen. Zusätzlich hat sich die Firma ZWERGENWIESE dazu bereit erklärt, Euch kostenlos einen größeren Schwung an verschiedenen Aufstrichen zur Verfügung zu stellen. Wir finden regionale Produkte geil und bedanken uns hiermit für die tolle Unterstützung. Alles weitere (Lieblingfrühstücksbretter, Besteck oder auch die kalte Dose Ravioli) bringt IHR mit – sprecht Euch bitte miteinander ab, dass nicht zu vieles doppelt mitgebracht wird und anschließend im Container landet (wie leider eigentlich immer auf Festivals). Und da wir nach wie vor ein MUSIK (!)-Festival veranstalten, wird es natürlich auch während dieser Aktion etwas auf die Ohren geben – von der Band „Lutopia Orchestra“. Musikalisch bedienen sich die Multiinstrumentalisten frei bei allen Genres und mischen dabei rohen Rhythm’n’ Blues, Folk, Polka und trashigen Funk. Sie haben sich bereit erklärt, neben ihrem Set auf der Bühne auch ein unverstärktes Frühstücks-Set zu spielen. Yeah! Wir sind sehr gespannt, ob das so alles klappt, wie wir uns das vorstellen und freuen uns über jeden, der diese Aktion mitmacht – denn wenn das klappt, ist es geil! In diesem Sinne: ROCK'N' ROLL!

265 Views
1/7 Zur Seite 2 »
Archiv