News

Tataaaaa - das Enzo-Festival Plakat 2016 ist fertig

Geschrieben von admin am 09.06.16 um 22:59 Uhr • Artikel lesen

Wieder einmal hat unser wunderbarer Graphiker alles gegeben und in vielen nächtlichen Einsätzen ein tolles Plakat erschaffen: mit alten und neuen Elementen, Gewohntem und Ungewohntem, Frischem und Bewährtem. An dieser Stelle tausend Dank!

 

Und jetzt seid IHR dran: teilt das Ding quer durch die Sozialen Netzwerke, drückt seltsame Gefällt-mir/Herz/Whatever-Buttons, spammt Eure Freunde und Freundinnen damit voll, markiert Personen, die sich das unbedingt mal ansehen sollten, verbreitet es, druckt es aus und hängt es in Eure Autos, macht Fotos davon, kommentiert, auf welche Bands Ihr Euch am meisten freut, malt es auf irgendwelche Fahnen, macht Street-Art Schablonen daraus, schickt es an Eure Verwandten, spammt es auf die Pinnwände anderer Leute und schreit es mit "Rambazamba und Krakeel" in die Welt hinaus. Ihr wisst schon, einfach alles, was geht – wir freuen uns auf Euch!

 



 

113 Views

CAROT - traditionell startet der Festivalsamstag

Geschrieben von admin am 28.06.16 um 20:13 Uhr • Artikel lesen

Irgendwie schon zur Tradition geworden, wird CAROT auch in diesem Jahr wieder das Enzo- Festival am Samstagmittag eröffnen. Wir sind gespannt, was in diesem Jahr zu hören sein und in welcher Konstellation sie in diesem Jahr auf die Bühne gehen wird. Die musikalische Reise kann dabei von weltmusischen Klängen, über angespielte Tangoklassiker bis hin zu neu interpretierten Folk- und Akustikstücken gehen. Wir freuen uns über diesen jungen musikalischen Nachwuchs!

 

Skannibal Schmitt

12 Views

SKANNIBAL SCHMITT - französische Ska-Granate im Bandkarussell

Geschrieben von admin am 07.06.16 um 18:12 Uhr • Artikel lesen

Man mag vom Ska zwar denken, dass es nicht gerade einer der abwechslungsreichsten Musikstile ist. Dass es dafür aber einer der tanzbarsten ist, wird wohl kaum jemand zu bezweifeln wagen. Auch SKANNIBAL SCHMITT aus dem französischen Strasbourg scheinen dieses „Dilemma“ erkannt zu haben und reichern ihre eigene Spielart daher mit allerlei stilfremden Elementen an: messerscharfer Wah-Wah-Funk, knüppeldicker Hardcore, elastischer HipHop, wippender Afrobeat und verrauchter Cool Jazz finden wie selbstverständlich Eingang in Skannibal Schmitts polyglotten Musikhaushalt. Dadurch lassen sie sich weder in eine Schublade stecken noch von Trends beeinflussen. Das bestimmende Leitmotiv war von Anfang an: Kein Respekt vor musikalischen Schranken oder Stil Definitionen. So kreieren sie ihren ganz eigenen wilden Mix voller Energie und Power, der seinen vollen Reiz erst so richtig live auf der Bühne entfaltet, wenn sie den Spaß am Ska zusammen mit dem Publikum feiern. In diesem Sinne, wir freuen uns sehr über den Besuch aus Frankreich!

 

Skannibal Schmitt

141 Views

Neue Bandankündigungen

Geschrieben von admin am 02.06.16 um 22:24 Uhr • Artikel lesen

GRAVITY FREAKS – neues Musikprojekt vom Flensburger Sebastian "Sheba" Gimm


Was als Studioprojekt von den Musikern Sebastian „Sheba“ Gimm und Max Schneider ohne konkreten Kurs begann, ist organisch zur Band ausgewachsen. Ein wenig Pop, ein wenig Rock, Distortion an den unanständigsten Stellen und die Prise Jazz für die Snobs. Wir sind gespannt auf dieses neue Projekt aus Flensburg/Hamburg und freuen uns, dass sie in diesem Jahr dabei sind.

 

The Wands

 

------------------------

 

After-Show mit DJ BERT, STEREOTYP NIELS und PS EYKOHOL


Wie im letzten Jahr auch feiern wir an beiden Festivaltagen auch nach der vollen Dröhnung Live-Musik noch eine kleine After-Show-Party – und das solange bis wir nicht mehr dürfen. Das Tanzbein schwingen kann man dann mit geiler Mukke vom Plattenteller. Dabei werden „DJ BERT“, „STEREOTYP NIELS“ und „PS EYKOHOL“ mit einer wilden und tanzbaren Mischung aus Ska, Rock´n Roll, altem Punk, Rock, Heavy Metal, Trash und Pop für einen gebührenden Ausklang der Festivalnächte sorgen.

Bekannt sind sie vor allem aus den Flensburger Szeneläden "Peppermint", "Kaffeehaus" oder dem "Kühlhaus". Also kramt die Tanzschuhe heraus (denn die werdet Ihr sowieso häufiger beim Festival gebrauchen), schwingt mit uns das Tanzbein und lasst uns gemeinsam in den Festivalnächten noch einmal alle zusammen abzappeln. In diesem Sinne – seid verrückt und gebt Gas: Krakeel und Remmidemmi!

155 Views

Mit REGGAEDEMMI dreht das Bandkarussell weiter

Geschrieben von admin am 26.05.16 um 20:21 Uhr • Artikel lesen

Diese junge Band aus Hamburg und Lübeck ist seit einigen Jahren auf den Bühnen Deutschlands unterwegs und spielt alles zwischen entspanntem Reggae und Ska zum Abdrehen. Musikalisch liegen sie dabei irgendwo bei Roots-Reggae mit Dub-Einflüssen, Dancehall und Uptempo-Ska. Dazu gibt es die volle Ladung knackiger Bläsersätze und dumpfem Bass, eine einheizende Orgel, straighte Drums, jede Menge Offbeat und mehrsprachige Texte. Wir freuen uns auf eine schweißtreibende Reggae-Ska-Party mit Reggaedemmi!

 

Reggaedemmi

218 Views
1/7 Zur Seite 2 »
Archiv