Line-Up

Bisher bestätigt

Botticelli Baby
Botticelli Baby
Diese aus dem Ruhrpott stammende Band sorgte in den letzten Monaten für viele ausverkaufte und hochenergetische Clubkonzerte quer durch die Republik. Dabei breitete sich die Welle "Botticelli Baby" auch Richtung Enzo-Festival aus und überzeugte uns sofort mit einer wahnwitzigen wie explosiven Mischung aus allem Möglichen. Ihre Musik reißt unterschiedlichste Stile an, greift Beats aus vielen Genres auf und gießt sie zusammen in eine knaller Form, die die Band über die Jahre entwickelt hat und für die Botticelli Baby bekannt ist. Was das Publikum erwartet, wenn der D-Zug Botticelli Baby losbraust: eine ekstatische Stimmung aus Gypsy, Punk, Schweiß und lauter Meditation. Die Musik ist fett und ehrlich. Pur und qualitativ hochwertig. Sie ist laut. Es rumpelt. Sie geht voran. Man kann sich mitreißen lassen, genießen, betrachten. Sitzen ist möglich, fällt aber schwer. Die Show passt, wackelt und irgendwann braucht man Luft, aber es geht weiter. Die sieben Köppe, einer unterschie
Fro-Tee Slips
Fro-Tee Slips
Die Flensburger Urgestein Punk-Band feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Ein Grund mehr unsere Flensburger Freunde mal wieder zum Enzo Festival einzuladen! Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und schön, dass Ihr dabei seid!
Hardbone
Hardbone
Diese junge Hamburger Truppe ist nicht irgendeine Band. Es sind Freunde, die einfach wirklich geilen Hardrock machen. Daher freuen wir uns sehr, dass sie regelmäßig bei uns zu Gast und auch in diesem Jahr mal wieder mit von der Partie sind. Hardbone - das ist 110% dreckiger und biergetränkter Rock’n’Roll der alten Schule. So richtig "auf die Zwölf" und ohne großen Tamtam. Geil! Wir freuen uns!
Horst With No Name Orchestra
Horst With No Name Orchestra
Diese zweiköpfige Rock'n'Roll One-Man Band aus Hamburg besticht durch ein minimalistisches Garage-Rock'n'Roll Set und wird den wahrhaftigen "Rock'n'Roll Man" auch nach Wagersrott bringen. Wir freuen uns, dass sie dabei sind!
Il Civetto
Il Civetto
Ein bunter Musikmix für die Welt, erfunden in Berlin. Von einer jungen Band, die il Civetto heißt. Auf der Bühne wird aus Akustik-Gitarre und Bass, Ukulele, Klarinette, Saxophon und einem selbst zusammengestelltes Percussion-Set mit Cajon, Bongos, Djembe, Snare-Drum und Cowbell immer wieder aufs Neue Musik mit einem ganz eigenen Sound. Latino-Leidenschaft trifft auf orientalische Mystik. Nie zu brachial, immer tanzbar. Die Texte: Eine Mischung aus Französisch, Portugiesisch und Sprachen, die erst noch erfunden werden müssen. Spontane Lebensfreude gepaart mit geheimnisvoller Exotik und Melancholie. Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr mit dabei sind!
Lucas Uecker
Lucas Uecker
Lucas Uecker, der smarte Gitarrist von Liedfett, begibt sich auf musikalische Soloreise: mit einem deutschsprachigen Dirty Folk und einem filigranen und nicht polierten Sound. Seine Musik funkelt wie die Elbe in der Morgensonne nach einer durchzechten Nacht in Hamburgs abgewracktesten Hafenbars. Johnny Cash trinkt Mexikanershots mit Iggy Pop, Sven Regener teilt sich eine Zigarette mit Tom Waits. In einer unverwechselbaren Mischung aus Melancholie und Optimismus besingt er Glanzmomente der Zwischenmenschlichkeit, stellt Fragen des Selbstzweifels und findet dabei stets die Schönheit hinter den Fassaden. „Lieder sind geschmolzene Stadthallen.“, schrieb einst Max Goldt. Die Lieder von Lucas Uecker sind eine verwitterte Holzkapelle in den Weiten der Prärie! Wir freuen uns, dass er in diesem Jahr dabei ist!
Sheeps E-Band
Sheeps E-Band
Eine der dienstältesten Ska-Bands aus Norddeutschland ist seit über 40 Jahren unterwegs, da mussten wir sie natürlich auch endlich mal zu uns holen! Wir freuen uns sehr, dass sie beim diesjährigen Enzo Festival dabei sind und putzen schon mal unsere Tanzschuhe, während wir uns mit dieser historischen Aufnahme einstimmen! SKA SKA SKA!
Supersonic Blues
Supersonic Blues
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Holland viele grandiose Bands abseits des Mainstream hervorgebracht hat. Nach Bands wie DeWolff, Birth of Joy und G.O.D. sind wir auch in diesem Jahr wieder fündig geworden. Eine sehr junge Band, die sich dem Vintage Fuzzrock-Sound der 60er und 70er Jahre verschrieben hat. Inspiriert von Bands wie The Hendrix Experience, Blue Cheer, the MC5 und Cream sind lange Jam-Parts "wie in den guten alten Zeiten" und Elemente aus Funk'n'Soul dabei. Klingt geil, ist es auch! WELKOM SUPERSONIC BLUES!
Svavar Knútur
Svavar Knútur
Der isländische Singer/Songwriter und Entertainer Svavar Knútur ist ein Musiker mit zahllosen Facetten. Er schafft es mit einer Leichtigkeit und überbordenden Sympathie, jedes Publikum vom ersten Moment an zu verzaubern und mitzureißen. Er präsentiert seine Songs auf unglaublich berührende Art und Weise und erzählt dazwischen die absurdesten Geschichten und Witze, gewürzt mit einer guten Portion schwarzem isländischen Humor. Svavar bezeichnet sich selbst gerne als Public Health Troubadour: "You know, I'm the broccoli of Singer-Songwriters. Not the sexiest of the vegetables but veeeery good for you!" In diesem Sinne: Velkomið Svavar!
The Movement
The Movement
Dieses dänische Powertrio spielt eine Mischung aus Mod Rock und Punk, musikalisch irgendwo zwischen The Jam, The Who und The Clash. Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen. Es gibt eine neue Generation an Kids, die an politischen Fragen interessiert sind und die sich gegen die globalen Effekte des Kapitalismus und deren Mechanismen zur Ausbeutung, Kriegsführung und Unterdrückung wehren. Junge Leute suchen nach Wahrheit und Aufklärung in Zeiten der totalen Manipulation und Lügerei. The Movement widmet sich genau diesen Themen und unterstützt diese Bewegung! Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind!
Turbostaat
Turbostaat
Es gibt Bands, die wir einfach mögen. Die Husumer/Flensburger Gruppe Turbostaat ist eine solche Band. Seit über 20 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs, spürt man bei ihnen dieses besondere Herzblut, was bei vielen anderen Bands inzwischen verloren gegangen ist. Wer diese großartigen Konzert-Momente mit der Gruppe mal live erlebt hat, weiß: hier trifft Punkrock auf Herzblut. Daher war es nur eine Frage der Zeit bis sie auch auf das Enzo-Festival kommen. Sozusagen: Herzblut trifft Herzblut trifft Herzblut. Zugegeben wir mussten gefühlte zehn Jahre charmant nachfragen und überzeugen, bis es endlich auch zeitlich passte. Umso mehr freuen wir uns, dass sie in diesem Jahr dabei sind. Turbostaat - das ist gelebte norddeutsche (Gegen)Kultur. Das ist Punkrock. Das ist geil! Wir freuen uns riesig auf die Jungs und begrüßen sie treffend mit einem "Wagersrott, verdammt!"